Ybbser "Hand Gottes" sagt Priester-Benefizmatches ab. Hans Wurzer, beliebter Pfarrer von Ybbs, legendärer Kapitän der Priesterfußballnationalmannschaft und als Teamtormann auch als "Hand Gottes" bei seinen Fans bekannt, verkündet, dass das Coronavirus auch die populären Spiele der "Himmelsstürmer" stoppt.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 18. Mai 2020 (13:16)

Geplant gewesen wären in Niederösterreich Länderspiele gegen die Priesterkollegen aus der Ukraine und gegen die Ärztenationalmannschaft. Hans Wurzer & Co. spielen immer für einen guten Zweck, daher bedauert der Priester die Absagen, die sich aus dem Veranstaltungseinschränkungen ergeben.

Aber: Dennoch halten sich die Priester in ihren Pfarren mit Einzeltraining fit. Schließlich gibt es - hoffentlich - im kommenden Februar wieder eine Priester-EM!

Auch die Kirchensportler der Diözesansportgemeinschaft Österreichs (DSGÖ), die die "Himmelsstürmer" unterstützen, bedauern die Absagen. Pepi Frank und Sepp Eppensteiner vom DSGÖ-Vorsitzteam erinnern daran, dass die Spiele der Priesterelf eine Win-win-Situation seien: "Einerseits zieht das populäre Team immer viele Fans an, wodurch schon viele Sozialprojekte unterstützt werden konnten. Andererseits sind sie ein positives 'Aushängeschild' von Kirche!"