Erste Impfungen im Manker Marienheim. Großteil der Bewohner wurde Corona-Impfstoff verabreicht.

Von Michael Bouda. Erstellt am 29. Dezember 2020 (16:18)
Am Montag wurde erstmals im Bezirk Melk im SeneCura in Pöchlarn geimpft. Am Dienstag startete man im PBZ Mank.
NÖ Landesgesundheitsagentur

Im Pflege- und Betreuungszentrum (PBZ) Mank, dem "Marienheim", sind am Dienstag die ersten Impfdosen gegen Covid-19 verabreicht worden. "Mit den gelieferten Dosen konnten heute die ersten 90 Bewohner und Bewohnerinnen vom Ärztepaar Schörgenhofer geimpft werden", erklärt Petra Zettel von der NÖ Landesgesundheitsagentur gegenüber der NÖN.

Damit bekam bereits ein Großteil der 115 Bewohner des Marienheims die Impfung. "Die Impfbereitschaft im PBZ Mank ist in allen Bereichen (Bewohner, Mitarbeiter, Ehrenamtlich) durchgängig hoch", sagt Zettel. Der Impfstart sei dabei "reibungslos und planmäßig" verlaufen.

Die zweite Teilimpfung, die gegen das Coronavirus notwendig ist, wird laut Zettel in drei Wochen stattfinden.