Wie entwickelt sich Petzenkirchen?. Mit einer Bürgerumfrage will Isabella Schildberger in Petzenkirchen die Ortskernaktivierung vorantreiben.

Von Claudia Christ. Erstellt am 31. August 2017 (05:00)
privat
TU-Studentin Isabella Schildberger startet eine Bürgerumfrage.

Was sind die Stärken/Schwächen von Petzenkirchen? Wie schafft es die Gemeinde, den Ortskern zu aktivieren? Diese und ähnliche Fragen stellt Isabella Schildberger derzeit den Einwohnern in einer Umfrage.

Die Architektur-Studentin der TU Wien hat im Rahmen ihrer Diplomarbeit einen Fragenkatalog ausgearbeitet. „Ich bin in Petzenkirchen aufgewachsen und deshalb war es mir ein Anliegen, daraus resultierende innovative Lösungsansätze und Konzepte herauszuarbeiten“, so die 26-Jährige, die nun in Wieselburg ihre Heimat gefunden hat.

Volle Unterstützung bekommt die Studentin dabei von der Gemeinde, allen voran SP-Bürgermeisterin Lisbeth Kern: „Ich finde es toll, dass sie für ihre Diplomarbeit das Thema „Ortskernaktivierung Petzenkirchen“ ausgesucht hat und sehe der Auswertung der Umfrageergebnisse mit Spannung entgegen.“

Wer bei der Umfrage mitmachen möchte, der kann dies noch bis 3. September online (https://goo.gl/forms/NuHJTwYA5Vl4OHS03), aber auch auf Papier beim Schaufenster der ehemaligen Tischlerei Schildberger oder in der Volksbank tun. „Das Ergebnis werde ich danach veröffentlichen“, so Schildberger.