Drei Dealer auf Parkplatz festgenommen. Einem verdeckten Ermittler gingen drei Burschen auf einem Parkplatz in Ybbs ins Netz. Sie boten ihm Suchtmittel zum Preis von rund 4.000 Euro an. Auch bei der Hausdurchsuchung staunten die Beamten nicht schlecht: Indoor-Plantage, Wurfsterne, Gaspistole und weitere größere Mengen an Speed und Ecstasy gehörten zum Inventar. Das Trio wurde in die Justizanstalt St. Pölten gebracht.

Von Tanja Horaczek-Gasnarek. Erstellt am 22. Juni 2020 (10:43)
Symbolbild

Großer Coup gegen drei kleine Gangster: Auf einem Parkplatz bei einem Fachmarktzentrum in Ybbs boten die Burschen (zwischen 22 und 23 Jahre) einem verdeckten Ermittler Suchtmittel zum Kauf an. Es handelte sich dabei um 25 dag Speed sowie 250 Ecstasy Tabletten zum Gesamtpreis von 3.625 Euro. Die Drei wurden festgenommen.

Bei der Personsdurchsuchung konnten verbotene Waffen in Form von Schlagringen als auch ein Ninja Stern sichergestellt werden. Doch dies war nicht alles: Bei der anschließenden Hausdurchsuchungen fanden die Beamten noch mehr. Die Polizisten stellten größere Mengen an Suchtmittel in Form von Speed, MDMA und Ecstasy sicher. Weiters fanden sie eine Indoor-Plantage sowie Bargeld in der Höhe von 33.555 Euro, welche aus dem Suchtmittelverkauf stammte, vor. Auch konnte bei einem der Beschuldigten eine Gaspistole sowie eine CO²-Pistole mit Stahlkugeln sichergestellt werden.

Die Burschen zeigten sich in den Vernehmungen teilgeständig. Ihnen wurde nachgewiesen, dass sie seit September 2019 mindestens 5 Kilo Speed und Ecstasy in Umlauf brachten. Eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft wurde eingebracht. Und eine Einlieferung der Männer in die Justizanstalt St. Pölten wurde verfügt.

Der Ermittlungserfolg kam aufgrund umfangreicher Erhebungen der Kriminaldienstgruppe Ybbs und der guten Zusammenarbeit zwischen den Kriminaldienstgruppen des Bezirkes Melk, den Suchtmittelspürhunden St. Pölten und Echsenbach sowie mit den Operatoren der LPD NÖ zustande.