HAK Ybbs: Preis für "Verantwortung". Die Handelsschule Ybbs erreichte mit dem heuer erstmals eingeführten Unterrichtsfach "Verantwortung" Platz drei beim NÖ-Bildungspreis.

Von Walter Fahrnberger. Erstellt am 10. Juni 2015 (13:54)
NOEN, Herbert Kaefer/privat
Bei der Preisverleihung an die Handelsschule Ybbs: Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek, Christine Friedrich-Stiglmayr (hinten), die Schülerinnen Rabia Naseer und Valentina Spahiu, Lehrerin Helga Geyrecker, Elfriede Eisler, Landeshauptmann-Stellvertreterin Karin Renner und Vizepräsidentin des Landesschulrates Beate Raabe-Schasching.

Im Vorjahr hatte die Neue Sportmittelschule Ybbs (Projekt „Gelungene Integration“) und IT-HTL-Lehrer Stefan Zauner („herausragender Lehrer“) insgesamt gleich zwei Siege beim Education Award (EDU) nach Ybbs geholt. Heuer war die Handelsschule aus der Donaustadt bei diesem NÖ-Bildungspreis erfolgreich.

In der Kategorie „Förderung von sozialem Lernen, sozialer Kompetenz und Zivilcourage“ belegte die HAS Ybbs mit dem Unterricht „Verantwortung“ Platz drei. Dieses Fach wurde in diesem Schuljahr erstmals in der ersten Klasse eingeführt.

Dabei erweitern die Schülerinnen und Schüler ihre sozialen Kompetenzen, indem sie in benachbarten Schulen bzw. in sozialen Einrichtungen Verantwortung übernehmen. Das heißt: Zu Beginn des Projekts wählen sie eine Institution aus, die sie eigenverantwortlich jeden Freitag zwei Stunden lang besuchen. Sie tragen zum Beispiel Verantwortung als Sprachbotschafter für Migranten, werden Lernbegleiter oder unterstützen im Pflegeheim die Bewohner bei Tätigkeiten des täglichen Lebens. Wöchentlich wird mit Projektleiterin Helga Geyrecker das Geschehen protokolliert und im Deutschunterricht gemeinsam reflektiert.