G‘riss um Baugründe in Hofamt Priel. Neue Reihenhausanlage mit acht Einheiten ist in Knoglgasse geplant. In Getreidegasse will Gemeinde mit Wohnbauträger Junges und Betreutes Wohnen errichten.

Von Markus Glück. Erstellt am 11. April 2021 (04:20)
In der Knoglgasse sind Reihenhäuser geplant.
privat, privat

Ein wahres G‘riss herrscht derzeit um Baugründe in Hofamt Priel. In der vergangenen Gemeinderatssitzung wurden abermals vier Baugründe im Bereich Knoglgasse vergeben. Insgesamt sind bereits 15 der 30 Grundstücke vergeben, für die nächsten Vergabeetappen gibt es bereits sieben Bewerber. Ebenfalls in der Knoglgasse soll bis zum kommenden Jahr eine neue Reihenhausanlage mit acht Reihenhäuser entstehen. „Derzeit reißen sie uns die Baugründe aus den Händen“, lacht ÖVP-Bürgermeister Friedrich Buchberger.

Daneben will die Gemeinde gemeinsam mit dem Wohnbauträger Heimat Österreich in der Getreidegasse eine Wohnhausanlage, die dritte in diesem Bereich, für Junges und Betreutes Wohnen errichten. Aktuell befindet man sich laut Buchberger in der Detailplanung, das Projekt soll im Herbst zur Einreichung gelangen.

„Aktuell ist die Nachfrage nach kleineren Wohnungen sehr hoch. Wir haben derzeit in der Gemeinde aber nur mehr drei freie Wohnungen“, betont er. Im Generationenhaus ist dabei auch eine E-Station samt Carsharing-Betrieb für die Bewohner angedacht. Ebenso soll eine groß angelegte E-Tankstelle samt möglichem Car-Sharing beim Gemeindezentrum errichtet werden.

Indes laufen auch die Planungen für die Erstellung eines neuen Flächenwidmungsplans. Das Projekt soll laut Buchberger 2022 starten und insgesamt zwei Jahre dauern.