Polizei gelingt Schlag gegen Suchtgift-Szene. Neben Verstößen gegen Suchtmittelgesetz auch Vorwürfe von Nötigung, Freiheitsentziehung und schweren Raubes.

Von Markus Glück. Erstellt am 14. August 2017 (15:32)
Großer Fang für die Manker Exekutive: Insgesamt gab es 94 Anzeigen aufgrund von Verstößen gegen das Suchtmittelgesetz.
NOEN, BPK Melk

Seit Dezember 2016 ermittelte die Kriminaldienstgruppe der Polizeidienststelle Mank gegen zahlreiche Suchtmittelhändler und Konsumenten. Vergangene Woche klickten dann für insgesamt zehn Personen die Handschellen, über sechs Personen wurde die U-Haft verhängt. Bereits davor führte die Polizei sieben Hausdurchsuchungen durch.

BPK Melk

Insgesamt konnten 670 Gramm Heroin, zehn Kilogramm Cannabiskraut, 1,4 Kilogramm Speed, 330 Stück Ecstasy-Tabletten, 43 Gramm Pilze, zehn Gramm Crystal Meth sowie sieben Gramm Kokain sichergestellt werden. Der Großteil des Suchtgiftes soll von der Achse Wien-St. Pölten stammen und im Bezirk Melk weiterverkauft worden sein.

BPK Melk

Die Hintergründe zum großen Fahndungserfolg der Manker Polizei sowie zu den weiteren Ermittlungen lest ihr in der aktuellen Melker NÖN.