Erster Fall von Delta-Variante im Bezirk Melk. Während sich die Coronazahlen im Bezirk Melk nach dem Wochenende auf nur mehr elf Fälle gegenüber dem Start des Wochenendes halbiert haben, vermeldet das Büro von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig einen neuen Fall mit der besonders ansteckenden Delta-Variante im Bezirk Melk.

Von Markus Glück. Erstellt am 21. Juni 2021 (15:55)
In Niederösterreich wurde zum ersten Mal die Delta-Variante entdeckt.
APA/dpa

Auf NÖN-Anfrage betont ein Sprecher allerdings, dass die infizierte Person an seinem Zweitwohnsitz außerhalb des Bezirkes Melk abgesondert ist. Es handelt sich dabei um keinen Reiserückkehrer. 

Insgesamt zeigt sich aber eine entspannte Coronalage im Bezirk Melk. Neben den elf aktuellen Covid-Fällen, befindet sich derzeit auch nur 22 Personen als Verdachtsfälle oder Kontaktpersonen in Quarantäne. Daneben bestehen drei Verkehrsbeschränkungen. Die aktuelle Inzidenz liegt bei 5,1 Fälle pro 100.000 Einwohner.