Pöchlarner Pärchenabend endete im Krankenhaus. Stark alkoholisiert verletzte ein 36-Jähriger seine Freundin schwer. Er warf Gegenstände nach ihr – und traf sie im Gesicht.

Von Denise Schweiger. Erstellt am 13. April 2021 (08:57)
Eine Auseinandersetzung zwischen einem Paar in einer Pöchlarner Wohnung eskalierte in der Vorwoche. Symbolfoto: Shutterstock/TikoAramyan
Shutterstock/TikoAramyan

In der Nacht von vergangenem Dienstag auf Mittwoch wurde es in einer Wohnung in Pöchlarn immer lauter: Streit, Schreie, Beschimpfungen. Eine 35-Jährige und ihr 36-jähriger Freund gerieten in der Wohnung der Frau heftig aneinander. Das Paar hatte zuvor einiges getrunken – wie die Polizei berichtet, waren die beiden stark alkoholisiert.

Der Streit zwischen dem Paar eskalierte schlussendlich nach Mitternacht, als der 36-Jährige begann, Gegenstände – Schuhe, einen Hocker – nach seiner Freundin zu werfen.

Der 36-Jährige traf die Pöchlarnerin im Gesicht, verletzte sie im Bereich beider Augen – laut Polizeibericht trug sie „massive, blutunterlaufende Hämatome“ davon. Nach mehreren Anrufen bei der Polizeiinspektion Pöchlarn und bei der Landesleitzentrale Niederösterreich schritt die Exekutive gegen 0.30 Uhr ein.

„Innerhalb kurzer Zeit meldeten sich drei Personen bei uns, weil die Auseinandersetzung so lautstark geführt wurde“, berichtet Gerhard Hartl, Kommandant der Polizeiinspektion Pöchlarn, auf NÖN-Anfrage.

Als Hartl und seine Kollegen das Wohnhaus erreichten, trafen sie die verletzte 35-Jährige und eine Nachbarin an. „Der Täter hatte zu diesem Zeitpunkt die Wohnung bereits verlassen“, informiert er. Die verletzte Pöchlarnerin wurde ins St. Pöltner Spital gebracht.

Mittlerweile sind die weiteren Erhebungen abgeschlossen, laut Hartl wurde gegen den 36-Jährigen eine Anzeige wegen Körperverletzung erstattet und ein 14-tägiges Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen. „Dies ist auch behördlich schon bestätigt“, erläutert der Polizeikommandant.