„Ewald steigert die Chancen“. YBBS / Unternehmer Ewald Becksteiner wird die Ybbser Volkspartei als Spitzenkandidat in die Gemeinderatswahl 2015 führen.

Von Walter Fahrnberger. Erstellt am 18. Februar 2014 (23:59)
NOEN
Glückwünsche nach der Wahl zum Bürgermeisters gab es für Alois Schroll auch von VP-Kandidat Ewald Becksteiner. Fahrnberger
Von Walter Fahrnberger

Im Zuge der Wahl von Alois Schroll (SPÖ) zum neuen Bürgermeister wurde auch der Ybbser ÖVP-Spitzenkandidat für die Gemeinderatswahl 2015 bekannt. Ewald Becksteiner, der schon am Dienstag bei eben dieser Wahl acht Stimmen von seinen VP-Kollegen erhalten hat (siehe auch Artikel rechts), wird die Ybbser VP-Liste bei der Wahl 2015 anführen.

„Mit Ewald steigen unsere Chancen ungemein“, freut sich auch VP-Parteiobmann Alfred Elias. „Ich bleibe weiterhin Parteiobmann und bin froh, dass ich entlastet werde“, so Elias.

 

NOEN
x

„Zuerst wollte ich nur Gemeinderat werden“

Auch Becksteiner betont, dass es keinen internen Kampf in der ÖVP gibt. Der 46-jährige Unternehmer und Vater zweier Töchter war bei einer von der Landespartei initiierten Telefonumfrage im Zuge des Landtagswahlkampfes vor eineinhalb Jahren als aussichtsreichster Kandidat für Ybbs hervorgegangen und wurde dann auch VP-intern bestimmt. Becksteiner ist vor vier Jahren in die Kommunalpolitik eingestiegen: „Zuerst wollte ich nur Gemeinderat werden. Jetzt nach vier Jahren habe ich einen Einblick bekommen und traue mir mehr zu“, erklärt Becksteiner.

Dem neuen Bürgermeister Schroll will die ÖVP in nächster Zeit schon genau auf die Finger schauen. „Ich hoffe, dass er die fachliche Kompetenz mitbringt. Aber wir geben ihm Zeit und werden immer fair bleiben“, betont Becksteiner, der sich nicht als Parteipolitiker im klassischen Sinn sieht, sondern die Zusammenarbeit mit allen Couleurs anstrebt.