Toter Lkw-Lenker am Rastplatz Schallaburg entdeckt. Zu einem tragischen Einsatz wurde die Feuerwehr Melk am Montagabend (19. Oktober) auf die A1 beim Rastplatz Schallaburg gerufen.

Von Redaktion NÖN.at. Erstellt am 20. Oktober 2020 (14:34)

Ein Lkw-Lenker dürfte mehrere Tage tot in seinem Führerhaus gelegen sein. Auf Anforderung der Polizei wurde die FF Melk mit der Bergung des Leichnams des Mannes beauftragt. Unter Anlegen besonderer Schutzkleidung und Einhaltung der COVID-Schutzmaßnahmen wurde der Lenker aus dem Führerhaus geborgen und der Bestattung übergeben. Im Anschluss wurde sämtliches Einsatzgerät vor Ort gereinigt und einer Desinfektion zugeführt. Die Todesursache ist laut Polizei noch unbekannt.