Bereits fast 60 Investoren für Ybbser Restaurant. Im September eröffnet Hannah Neunteufel ihr Restaurant „Der gute Fang“ direkt an der Ybbser Donaulände. Die Vorarbeiten laufen bereits auf Hochtouren.

Von Markus Glück. Erstellt am 12. Juni 2021 (11:47)
440_0008_8085602_mel21mg_ybbs_gufa_rendering_schaukueche.jpg
Ein erstes Rendering gibt Einblick in die künftige Gestaltung des Donau-Restaurants.
BWM Architekten, BWM Architekten

Die Vorbereitungen für die große Eröffnung des neuen Stadthallen-Restaurants „Der gute Fang“ laufen auf Hochtouren. Betreiberin Hannah Neunteufel verspricht ein Gourmet-Restaurant samt Bistro, zwei Donaugärten und einem exklusiven Eventcatering für die generalsanierte Stadthalle, die für bis zu 1.200 Besucher Platz bietet.

Um das hochgelobte Projekt auch zu einem solchen zu machen, greift Neunteufel auf, wie sie selbst sagt, „die Besten der Besten“ zurück. Für das gastronomische Konzept wurde das international ausgezeichnete Architekturbüro BWM gewonnen. Das Design soll einen Donaubezug darstellen, der Boden an einen Donau-Kieseluntergrund erinnern. Für die Küchenplanung zeichnet sich Peter Ackermann verantwortlich.

Regionalität im Fokus

Regionalität ist für die bekannte Gastronomin nicht nur bei den Speisen, sondern auch bei den Getränken wichtig, und so wurde die Wieselburger Brauunion mit „Wieselburger“ als Bier-Partner gewonnen. Beim Essen legt Neunteufel Wert darauf, dass ihr Lokal vieles, aber nur kein Fischlokal ist: „Aufgekocht wird regional und saisonal. Dass es Donau- und andere Fischspezialitäten gibt, ist eine Selbstverständlichkeit.“

Derzeit läuft auch das Crowd funding für das neue Restaurant auf der Plattform Conda. Das Ziel bis in einem Monat liegt in der Höhe von 250.000 Euro. Bisher haben sich knapp 60 Investoren mit einer Summe von rund 85.000 Euro beteiligt. „Unser Projekt soll auch ein Motor werden, der in der Region eine neue kultur- und selbstbewusste Donauromantik schafft“, betont Neunteufel.