Feiert Hofer Comeback in Loosdorf?. Hofer lehnte bisher drei Millionen-Angebot für rund 15 Hektar großes Areal samt Zentrallager ab. Ein Umstand, der Gerüchte über mögliche Wiedereröffnung befeuert.

Von Markus Glück. Erstellt am 07. Oktober 2020 (05:31)
Das Hofer-Zentrallager steht seitJuni leer. Seither häufen sich die Gerüchte.
Plutsch

Eine Schockwelle erreichte im vergangenen Oktober die Marktgemeinde Loosdorf, als Hofer die Schließung seines Zentrallagers mit 280 Mitarbeitern bekannt gab. Im Juni haben die letzten Mitarbeiter das Zentrallager verlassen, seither wird ein Käufer für das vor wenigen Monaten vor der Schließung modernisierte Lager gesucht. Wie die NÖN nun aus Hofer-Kreisen erfuhr, gab es zuletzt bereits drei Angebote für das Objekt. Stolzer Kaufpreis für das gesamte 15 Hektar große Areal: kolportierte 50 Millionen Euro. Alle drei Interessenten waren bereit, den Kaufpreis zu akzeptieren, doch daraus wurde nichts. Hofer lehnte in allen drei Fällen ab. Das heizt nun seit Wochen kursierende Gerüchte in Loosdorf an, die von einer Rückkehr des Diskonters ins Hofer-Zentrallager berichten. Grund dafür soll die aktuelle Entwicklung rund um die Corona-Pandemie sein. „Das Zentrallager wäre sofort wieder einsatzbereit. Es sieht in den Innenräumen aus, als ob die Eröffnung kurz bevorstünde“, berichtet ein Loosdorfer.

Die Gerüchte muten derzeit kurios an, auf NÖN-Anfrage betont eine Hofer-Sprecherin: „Derzeit möchten wir diese Thematik nicht kommentieren und bitten um Verständnis.“ Ein klares Dementi sieht eigentlich anders aus.

Neben einer Hofer-Rückkehr steht aber auch die Möglichkeit der Nutzung als Katastrophenlager der Republik im Raum – für die Gemeinde besonders bitter: Von der Republik würde sie keine Kommunalsteuer erhalten. Im Innenministerium verweist man direkt an das Gesundheits- sowie Verteidigungsministerium. Von beiden Ministerien gab es bis zum Redaktionsschluss dieser Ausgabe allerdings keine Rückmeldung. Beim Land Niederösterreich kennt man die Gerüchte derzeit nicht.

Loosdorfs SP-Bürgermeister Thomas Vasku kennt die Gerüchte, die derzeit in Loosdorf zum Hauptthema „Hofer-Zentrallager“ kursieren, hat aber dazu keine offiziellen Informationen vonseiten des Diskonters. „Natürlich wären wir aber sehr glücklich, wenn sich Hofer dazu entschließen würde, wieder nach Loosdorf zurückzukommen“, betont Vasku.