Heißluftballon von Windböe erfasst - keine Verletzten. Zu einem spektakulären Zwischenfall ist es heute Früh in Kilb gekommen.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 20. Juni 2019 (10:24)

Ein mit 5 Personen besetzter Heißluftballon wurde von einer Windböe erfasst und ist in einem Waldstück im Bereich des Kilber Sportplatzes in Baumkronen hängen geblieben. Der Pilot reagierte geistesgegenwärtig und konnte den Korb noch kontrolliert am Boden aufsetzen. Nur dieser Reaktion ist es zu verdanken, dass bei dem Unfall niemand verletzt wurde. Die Bergung des verunfallten Ballons gestaltete sich für die Feuerwehren Kilb und Kettenreith aufgrund des unwegsamen Geländes etwas schwieriger.