Dunkelsteinerwald: Größte Umwidmung in der Geschichte. Der Dunkelsteinerwald will Zuzugsgemeinde bleiben. Daher war eine größere Flächenumwidmung erforderlich.

Von Tanja Horaczek-Gasnarek. Erstellt am 10. Februar 2019 (04:00)
Horaczek-Gasnarek
Präsentieren den Umwidmungsplan: VP-Bürgermeister Franz Penz und Vize Anna Schrattenholzer.

„Wir wollen, dass sich die Leute hier in unserer Gemeinde ansiedeln können. Um dieses Ziel zu erreichen, war eine ausreichende und attraktive Flächenwidmung Voraussetzung“, erklärt VP-Bürgermeister Franz Penz. Zwei Hektar wurden vom Gemeinderat einstimmig für Baulanderweiterung beschlossen

. „Es ist die größte Umwidmung in der Geschichte des Dunkelsteinerwaldes“, freut sich der Gemeindechef. Der Grundstückspreis beträgt rund 45 Euro/m . Die Ausgangslage war jedoch alles andere als positiv, da viele Grundstücke nicht verfügbar waren. Doch jetzt folgt die Umsetzung einer Bebauung der künftigen Siedlungsgebiete. Aktuell werden Wohnungen im ehemaligen Nah&Frisch Markt in Gerolding errichtet.

Ein weiteres Konzept für Reihen- und Doppelhäuser soll für Mauer und Gansbach erstellt werden. „Vor allem wollen wir jungen Familien eine Chance geben, sich ein Eigenheim zu errichten“, meint Penz.