Dunkelsteinerwald

Erstellt am 10. Februar 2019, 04:00

von Tanja Horaczek-Gasnarek

Dunkelsteinerwald: Größte Umwidmung in der Geschichte. Der Dunkelsteinerwald will Zuzugsgemeinde bleiben. Daher war eine größere Flächenumwidmung erforderlich.

Präsentieren den Umwidmungsplan: VP-Bürgermeister Franz Penz und Vize Anna Schrattenholzer.  |  Horaczek-Gasnarek

„Wir wollen, dass sich die Leute hier in unserer Gemeinde ansiedeln können. Um dieses Ziel zu erreichen, war eine ausreichende und attraktive Flächenwidmung Voraussetzung“, erklärt VP-Bürgermeister Franz Penz. Zwei Hektar wurden vom Gemeinderat einstimmig für Baulanderweiterung beschlossen

. „Es ist die größte Umwidmung in der Geschichte des Dunkelsteinerwaldes“, freut sich der Gemeindechef. Der Grundstückspreis beträgt rund 45 Euro/m . Die Ausgangslage war jedoch alles andere als positiv, da viele Grundstücke nicht verfügbar waren. Doch jetzt folgt die Umsetzung einer Bebauung der künftigen Siedlungsgebiete. Aktuell werden Wohnungen im ehemaligen Nah&Frisch Markt in Gerolding errichtet.

Ein weiteres Konzept für Reihen- und Doppelhäuser soll für Mauer und Gansbach erstellt werden. „Vor allem wollen wir jungen Familien eine Chance geben, sich ein Eigenheim zu errichten“, meint Penz.