Aggstein: „Pfusch am Bau“-Star auf Geistersuche. ATV-Liebling Günther Nussbaum war mit Familie auf der Ruine Aggstein und testete das „Outdoor Escape Room“-Spiel.

Von Tanja Horaczek-Gasnarek. Erstellt am 11. August 2020 (07:28)
ATV-Star Günther Nussbaum und seine Sandra testeten mit der Familie das Spiel auf der Burgruine Aggstein.
privat

Wie schafft man es, Kindern eine Burgbesichtigung schmackhaft zu machen? Das fragten sich „Pfusch am Bau“-Star Günther Nussbaum und seine Partnerin auch. Dann entdeckten sie das „Outdoor Escape Room“-Spiel auf der Burgruine Aggstein.

„Sonst ist es schwer für uns, die Kinder in ein Schloss zu zerren.“Günther Nussbaum

Sonst schaut sich der ATV-Liebling andere Arten von Ruinen an. Doch privat zieht es ihn auch zu solchen, die er nicht reparieren oder als Sachverständiger begutachten muss. „Diese Idee, mit dem Spiel die Burg zu erkunden, finde ich sehr gut. Sonst ist es schwer für uns, die Kinder in ein Schloss zu zerren“, berichtet Nussbaum.

Mit ihren Kindern bildete die Familie zwei Teams. „Klassische Burgführungen finden unsere Jüngsten eher langweilig. Doch mit dem Auftrag des Burggespenstes war es aufregend“, zeigte sich auch seine Partnerin Sandra begeistert.

Mit Taktik, Logik und Teamgeist gelingt es, Rätsel zu lösen und auch verborgene Orte in der Burg zu finden. „Wir waren sehr ehrgeizig und wollten unbedingt gewinnen“, lachte das Team rund um Sandra Rohr.

ATV-Format „Die Nussbaums“ ab Herbst

Indes gab Günther Nussbaum mit seinen Kids auf. „Wir sind an einer Aufgabe gescheitert und haben es uns in der Taverne gemütlich gemacht“, teilt er mit. Aber sein Fazit fällt trotzdem gut aus: „Selbst den Erwachsenen hat es Spaß gemacht.“

Für das neue ATV-Format „Die Nussbaums“ (ab November) drehten sie diese Abenteuer auf der Burg.