Regionalladen in Weiten geplant. „Kashittn“-Chef Karl Stix will in Weiten in Zukunft einen Laden eröffnen. Regionale Produkte sollen vertrieben werden.

Von Jutta Streimelweger. Erstellt am 19. August 2018 (05:00)
Reiner
Karl Stix kehrt in Weiten zurück zum Ursprung: Der Unternehmer will hier längerfristig einen Regionalladen schaffen.

Das ehemalige Feuerwehrhaus in Weiten wechselte seinen Besitzer: Karl Stix aus Maria Taferl kaufte das Gebäude von der Marktgemeinde. Stix, der durch seine Käsehütte bekannt ist, erwarb aber auch das Nachbarhaus, wo derzeit noch der Juwelier Kristen beheimatet ist. Die Raiffeisenbank ist bereits ausgezogen.

Innerhalb kürzester Zeit mehrten sich in der 1.150-Einwohner-Gemeinde die Gerüchte, dass auch hier eine „Kashittn“ entstehen soll. Damit von der NÖN konfrontiert, erzählt Stix von seinen Zukunftsplänen: „Eine zweite ,Kashittn‘ soll hier nicht entstehen, aber ich habe geplant, hier wahrscheinlich einen Regionalladen zu eröffnen.“

Das sei aber alles noch Zukunftsmusik, schließlich ist der Juwelier derzeit noch im Haus. „Daher sind das längerfristige Pläne. Ich konnte mir ein gutes Netzwerk zu Erzeugern in der Region aufbauen. Was genau wir vertreiben wollen, ist noch nicht fix.“

Der nächste Schritt ist für Stix, dass die Fassade einheitlich gestaltet wird. In einer der Wohnungen will der Unternehmer einen Fahrer einquartieren.