Alles neu unter der Erde in Emmersdorf

Erstellt am 04. August 2022 | 04:11
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8423142_mel29regionsankuender_richardhochratner.jpg
Richard Hochratner, BNE-Bürgermeister.
Foto: Gemeinde
Großprojekt rund um Kanal- und Wasserleitungen gestartet. Erneuerung dauert voraussichtlich bis Ende August.
Werbung

Knochenarbeit unter Hitze und Staub: Seit einigen Wochen laufen die Arbeiten rund um die Erneuerung der Kanal- und Wasserleitungen in der Marktgemeinde Emmersdorf.

Im Gemeinderat fiel der entsprechende Beschluss einstimmig, wie Bürgermeister Richard Hochratner (Liste „Bürgernahes Emmersdorf“) gegenüber der NÖN erläutert. „900.000 Euro nimmt die Gemeinde dafür in die Hand. Uns ist dieses Projekt ein wichtiges Anliegen“, betont er.

Betroffen sei der Bereich zwischen Rotkreuz-Straße hinauf bis zum Schloss. „Alles wird neu gemacht. Auch der Abschnitt zur Kolomanistraße ist in das Projekt involviert“, informiert der Ortschef. Die Erneuerungsarbeiten werden – voraussichtlich – bis Ende August dauern.

Im Emmersdorfer Gemeindegebiet wird zuweilen auch an einer weiteren Stellschraube gedreht: Für die Erstellung eines neuen Leitungskatasters seien laut Hochratner gerade Vermessungsarbeiten in vollem Gange.

Werbung