Kindergarten bekommt dritte Gruppe. Der Kindergarten in Kirnberg erhält eine dritte Gruppe. Baubeginn ist eventuell schon im kommenden Jahr.

Von Michael Bouda. Erstellt am 19. Juni 2019 (06:03)
Pixabay

Am Freitag vergangener Woche trat der Kirnberger Gemeinderat zusammen. Ein wichtiger Tagesordnungspunkt bei der Sitzung: die Erweiterung des Kindergartens um eine dritte Gruppe. „Dass es mehr und mehr Kinder gibt, die einen Kindergartenplatz in Kirnberg benötigen, ist eine ganz positive Entwicklung und da müssen wir entsprechend reagieren“, erläutert Kirnbergs VP-Bürgermeister Leopold Lienbacher.

Gleiß
VP-Ortschef Leopold Lienbacher: „Eine ganz positive Entwicklung.“

Der Gemeinderat fasste dabei den Grundsatzbeschluss, dass die dritte Gruppe im bestehenden Kindergartengebäude errichtet wird. Nun werden Angebote für die Planungsarbeiten eingeholt, die dann auch eine erste Kostenschätzung beinhalten. Geplant soll dann noch dieses Jahr werden, um das Projekt möglichst zeitnah umzusetzen. „Hoffentlich ist der Baubeginn schon nächstes Jahr. Das kommt aber noch auf viele Umstände bei der Planung an. Spätestens wollen wir aber 2021 beginnen“, gibt Lienbacher einen Einblick in den zeitlichen Fahrplan.

Auch für die Volksschule beschloss der Gemeinderat, finanzielle Mittel zur Verfügung zu stellen. In den Sommerferien werden drei Smartboards angeschafft. Zusammen mit dem bereits vorhandenen steht damit dann jeder Klasse ein eigenes Smartboard zur Verfügung.

Schließlich stimmten die Gemeinderäte auch der Aufnahme eines Darlehens bei der Raiffeisenbank Region Schallaburg zu. 175.000 Euro werden benötigt, um die Erweiterung der Abwasserbeseitigungsanlagen im Siedlungsgebiet zu finanzieren. Dies betrifft die Bauabschnitte neun bis elf, die Ballgasse, den Gewerbeplatz in Wolfsmath sowie den Bereich beim neuen Nahversorger.