Swingerclub wird mit Curry gewürzt. Seit genau einem Jahr betreibt Danny Stahl seinen „Bermudaclub“. Das frühere Wirtslokal wurde jetzt zum Curry-Imbiss.

Von Anna Faltner. Erstellt am 03. Januar 2018 (04:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Faltner

Nach dem Swingerclub haben Danny und Doreen Stahl jetzt auch exotische Kulinarik nach Klein-Pöchlarn gebracht – und zwar Original Berliner Currywurst. Tür an Tür betreibt das Paar den „Bermudaclub“ sowie den Currywurst-Imbiss. „Natürlich mit zwei unabhängigen Eingangstüren“, betonen die beiden.

„In Österreich gibt es die originale Berliner Currywurst jetzt nur bei uns und in einem Lokal in Salzburg“Danny und Doreen Stahl

Dass zusätzlich zu dem Club noch ein Imbiss-Lokal entstehen soll, war von Beginn an geplant. Für das Lokal zog Familie Stahl sogar um – von Kremsmünster nach St. Oswald. Die Currywurst kommt – so wie die Inhaber selbst – direkt aus Deutschland.

„In Österreich gibt es die originale Berliner Currywurst jetzt nur bei uns und in einem Lokal in Salzburg“, erzählt Stahl stolz. Bevor sie fix ins Repertoire aufgenommen wurde, durften die Stammgäste noch verkosten. „Danach haben wir die passende Sauce dazu ausgewählt.“

„Wir bleiben auf jeden Fall hier. Ob aus dem Club einmal eine Diskothek oder Pension wird – da halten wir uns alle Türen offen.“Inhaber Danny Stahl

Für den Imbiss wurde ein Gewerbe angemeldet, der Swingerclub läuft auf Vereinsbasis. „Unsere Events werden immer geschlossene Vereins-Veranstaltungen bleiben“, versichert der Inhaber. Und das Konzept dürfte funktionieren: Pro Veranstaltung zählt Stahl zwischen 30 und 50 Besucher. „Wir haben unheimlich gute Stammgäste. Die Mundpropaganda funktioniert super. Das ist wichtig.“

Mit den Nachbarn hat sich das Paar mittlerweile angefreundet. „Und es gibt mehr Interessenten im Ort, als man glaubt“, schmunzelt Stahl. Momentan funktioniert das Konzept. „Wir bleiben auf jeden Fall hier. Ob aus dem Club irgendwann eine Pension oder Diskothek wird – da halten wir uns alle Türen offen.“

Denn die Konkurrenz ist groß: Nur 30 Minuten entfernt befindet sich mit der „Erlebnissauna Caribik“ in Seisenegg der größte Swingerclub Europas.