Wieselburg-Land: Katze aus 35 Metern Höhe gerettet. Sieben Tage harrte Tier auf Baum aus. Drei engagierte Jugendliche, der St. Leonharder Tierschutzverein "Robin Hood" und die Feuerwehr Wieselburg Stadt-Land eilten zu Hilfe.

Von Denise Schweiger. Erstellt am 22. Dezember 2020 (12:37)
Voller Einsatz für das Kätzchen in misslicher Lage: Julia, Lea und Hannah ließen nicht locker, bis „Perly“ nach einer Woche in luftigen Höhen wieder festen Boden unter den Pfoten hatte.
privat

Hauskatze „Perly“ geriet in eine äußerst missliche Lage. Ein Wildtier versetzte sie in Panik, daraufhin kletterte das Tier auf eine rund 200-jährige Eiche. In 35 Metern Höhe harrte „Perly“ aus – und zwar sieben Tage lang. Der Sprung in die Freiheit, in die Tiefe, wäre tödlich für die kleine Hauskatze gewesen. Minusgrade, kein Futter, kein Wasser: Eine Woche dauerte es, bis die Rettung für „Perly“ kam.

Drei Jugendliche aus der Umgebung von Wieselburg-Land – Julia, Lea und Hannah – versuchten, der Katze zu helfen. Ein tierliebender Bekannter wollte mittels Hebebühne das Tier holen, verschreckt verletzte „Perly“ ihn. Gemeinsam mit dem St. Leonharder Tierschutzverein „Robin Hood“ und den Florianis von Wieselburg Stadt-Land gelang schließlich die Rettung.