Ohne ÖVP wird es nicht gehen. Über den neuen Schwung beim Umbau des Schulzentrums.

Von Markus Glück. Erstellt am 01. Juli 2020 (04:51)

Jetzt kommt Bewegung in den Umbau des Ybbser Schulzentrums. Einen Brief der Lehrer an Mikl-Leitner nahm die ÖVP als dankbare Steilvorlage auf, um den Druck auf SP-Stadtchef Schroll zu erhöhen. Für die Ybbser ÖVP eine Win-win-Situation: Einerseits ist man sich der Unterstützung des Landes sicher, andererseits kann man endlich mit einem eigenen Thema punkten und sich profilieren.

Das Vorgehen der ÖVP zeigt Schroll aber auch, was möglich wäre, wenn man mehr auf ein Miteinander mit der Stadt-VP setzen würde. Anstelle eines Miteinanders herrscht zwischen ÖVP und Schroll seit Jahren jedoch vor allem eines: totale Abneigung.

Ohne Zusammenarbeit mit der ÖVP, samt Mitnaschen bei Fototerminen, wird es wohl keine Finanzierung für die Schule geben. Und wenn man jetzt schon öfter mit Land und ÖVP zusammensitzt, sollte auf die Verkehrslösung im Bereich Bürgerspitalplatz nicht vergessen werden. Auch dort wird es nämlich ohne Land keine vernünftige Lösung geben.