Wandervogel im Anflug. Über die Verpflichtung des ASK Ybbs von Demir Avdic.

Von Michael Bouda. Erstellt am 21. Januar 2020 (00:45)

1,88 Meter groß, 29 Jahre alt, Rechtsfuß. Das sind die „harten Fakten“, wenn es um den neuen Ybbser Mittelstürmer Demir Avdic geht. Der ASK hat sich die Dienste des Serben für das Frühjahr gesichert. Und mit Avdic könnte den Donaustädtern ein Glücksgriff gelungen sein.

In Schweden hat der Offensivmann ebenso schon Erfahrung gesammelt wie in Malta, Montenegro oder Bosnien-Herzegowina. Bevor Avdic das vergangene halbe Jahr in seiner Heimat gespielt hat, lief er für Mauerwerk in der Regionalliga auf. Im Dienste gut eines Dutzend verschiedener Vereine stand der 29-Jährige über die vergangenen zehn Jahre. Recht viel länger als eine Halbsaison blieb er aber nirgends.
Avdic ist ein Wandervogel. Und das birgt auch für Ybbs ein Risiko, will man über das Frühjahr hinaus mit ihm planen. Als solcher ist er aber auch ein Spieler, der auf einen Fundus an Erfahrungen zurückgreifen kann. Und diese Routine an vorderster Front könnte zumindest für das Frühjahr genau jene Lücke füllen, die der ASK im vergangen Herbst vor allem verletzungsbedingt hatte.

Avdic kann als Glücksgriff mit internationaler und Regionalliga-Erfahrung dem 2. Landesligisten zum sportlichen Aufstieg verhelfen. Oder er wird schnell wieder zum Wandervogel.