Ambition ist mutiger Schritt. Über den Titelanspruch beim ASK Ybbs.

Von Raimund Bauer. Erstellt am 23. Juli 2019 (02:09)

Die 1. Landesliga ist das große Ziel des ASK Ybbs. In den letzten drei Jahren war es der eigene Anspruch, stets im vorderen Drittel mitzuspielen. Intern war auch der Aufstieg erträumt worden. Mit der Vereinbarung zwischen dem Team und dem Vorstand gingen die Vereinsverantwortlichen den nächsten Schritt. Der Meistertitel in den nächsten zwei Jahren ist das erklärte Ziel — ohne Wenn und Aber. Ein Anspruch, den sich der ASK Ybbs durchaus stellen darf. Die Infrastruktur und der vorhandene Kader haben bereits 1. Landesliga-Niveau.

Auch wenn Testspiele nicht überbewertet werden sollen, waren die Ybbser mit den gegnerischen Teams von Ardagger, SKN St. Pölten Juniors und auch selbst bei der Niederlage gegen Kilb zumindest immer auf Augenhöhe. Schön langsam rückt auch der eigene Nachwuchs in den Kader der Kampfmannschaft nach. Somit haben sich die Donaustädter entschieden, mit jugendlicher Power und Eifer das große Ziel anzugehen. Die Basis für den Meisterkampf ist gelegt. Doch um schlussendlich auf Platz eins zu stehen, braucht es auch das nötige Spielglück.

Das Risiko in den nächsten zwei Jahren zu scheitern ist demnach auch groß. Das offene Aussprechen der Meisterambition des gesamten Vereins ist daher ein mutiger Schritt.