Positive Werbung für Triathlon. Über den 32. Ausee-Triathlon in Blindenmarkt.

Von Raimund Bauer. Erstellt am 19. August 2020 (02:20)

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Sonst wäre ein Mostiman in Wallsee oder eben jetzt der Ausee-Triathlon in Blindenmarkt nicht möglich. Das Organisationsteam von „Bestzeit“ stellte sich wie Keller beim Mostiman der Herausforderung und meisterte diese ebenfalls mit Bravour.

Und der Dank kam nicht nur durch Sponsoren und Gemeinde, sondern vor allem durch die knapp über 200 Athleten. Mit Sicherheit hätte Blindenmarkt mehr Starter gehabt. Viele Triathlonevents sind im Moment nicht am Laufen. Davon zeugt auch die internationale Übertragung der beiden Triathlons in Wallsee und Blindenmarkt.

Noch vor einem Jahr wäre das undenkbar gewesen. Im Moment aber ist alles besonders und so ist auch die Übertragung möglich. Nochmals zur Dankbarkeit der Athleten: Nicht nur die Anmeldung zum Sportevent, sondern vor allem die Einhaltung der Maßnahmen zeugen von der Dankbarkeit an die Veranstalter. Denn eines ist klar: Ein wenig ein Spiel mit dem Feuer ist eine Sportveranstaltung. Mit den über 200 Sportlern ist die Möglichkeit einer Clusterbildung allgegenwärtig.

Aber in Wallsee und jetzt in Blindenmarkt waren die Maßnahmen ausreichend und sorgten für eine positive Werbung im Triathlonsport.