Temposünder im Visier des Neumarkter Ortschefs. Den Rasern im Ort soll durch Geschwindigkeitsmessgeräte Einhalt geboten werden. Im Schulbereich heißt es: „Runter vom Gas.“

Von Tanja Horaczek-Gasnarek. Erstellt am 11. Februar 2020 (05:44)
VP-Bürgermeister Otto Jäger fordert ein Tempolimit.
Gemeinde Neumarkt

Handlungsbedarf sah VP-Bürgermeister Otto Jäger, nachdem mehrere Beschwerden aus der Bevölkerung wegen der Nichteinhaltung der vorgeschriebenen Geschwindigkeiten im Ortsgebiet eingetrudelt waren.

„Ich fordere mehr Verkehrssicherheit auf den Straßen Neumarkts“, erklärt Jäger. Daher wurden als weitere Maßnahme sieben Geschwindigkeitsmessgeräte angeschafft. „Diese wurden an den stark frequentierten Hauptstraßen, bei den Ortseinfahrten und im Bereich der Volksschule an Straßenbeleuchtungsmasten angebracht“, berichtet der Ortschef.

Vier davon werden mit Solarpanels betrieben. Die Messergebnisse können jederzeit ausgewertet werden. „So erhoffen wir uns nicht nur eine Verminderung der Geschwindigkeit, sondern auch Daten über die Anzahl der Fahrzeuge und deren Fahrgeschwindigkeiten“, freut sich Jäger.

Die Geräte werden auch an anderen Stellen montiert. Deren Resultate können laut Jäger dann im Zuge von Verkehrsverhandlungen bei der Entscheidungsfindung über weitere Maßnahmen Aufschluss geben. „Weiters soll auch das seit einigen Jahren in Betrieb befindliche mobile Geschwindigkeitsmessgerät eingesetzt werden.“

Umfrage beendet

  • Härtere Strafen für Raser im Ortsgebiet?