"Roadhouse" in Bergland öffnet wieder: Die Party kann starten!

Erstellt am 30. März 2022 | 05:19
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8316207_mel43mank_baurepo_mado_feier_t211011436.jpg
Doris und Martin Hinterleitner von der Manker Event-Agentur „mado“ sind die neuen Pächter des Roadhouse in Oberegging (Bergland).
Foto: Archiv
Diese Woche öffnet das Roadhouse wieder seine Pforten: Das sind die neuen Pächter.
Werbung
Anzeige

Schon wieder gute Nachrichten für die Partytiger der Region. Wie die NÖN zuletzt berichtete, haben Gerhard Buchinger und Gerhard Aigner das Outback Roadhouse gekauft. Und nun feiert das Kult-Lokal im Ybbser „Bermudadreieck“ auch noch früher Comeback als gedacht.

440_0008_8316233_mel13roadhouse_cfahrnberger.jpg
Foto: Fahrnberger

Erst war eine Wiedereröffnung rund um Ostern angedacht, dank der neuen Pächter, Doris und Martin Hinterleitner von der Manker Event-Agentur „mado“, gehen schon diese Woche die Lichter wieder an. Konkret: Die erste Party im Roadhouse seit der Schließung im vergangenen Dezember steigt bereits am Freitag, 1. April. „Und das ist kein Aprilscherz!“, schmunzeln Doris und Martin Hinterleitner.

Die beiden sind in der Szene keinesfalls Unbekannte. Von 2015 bis 2021 sorgten sie in der Amstettner Eventlocation Remise für Stimmung, ehe dort Platz für einen Wirtschaftsstandort gemacht werden musste. Auf der Suche nach neuen Herausforderungen seien die Hinterleitners dann auf das Roadhouse gestoßen.

Neue Ideen für die Sommermonate im Road

„Wir möchten das altbewährte Roadhouse-Feeling auf keinen Fall zerstören und wollen es auch mit dem Konzept von rockiger Musik und Long Island Cocktails weitererhalten“, betont Doris Hinterleitner. Ein paar neue Ideen für das Kult-Lokal und das angrenzende Selbstbedienungsrestaurant „B25“ schweben den beiden aber schon vor: In den Sommermonaten wird es Adaptierungen geben. Was genau die Hinterleitners vorhaben, wollen sie aber noch nicht verraten ...

Werbung