Taxi-Chauffeur im Einsatz für Senioren. Josef Gangl aus Maria Taferl ist mit dem Senioren-Taxi seit acht Jahren im Einsatz. Für den 76-Jährigen ist das selbstverständlich.

Von Anna Faltner. Erstellt am 21. Januar 2018 (05:00)
Faltner

Egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit – auf Josef Dangl ist immer Verlass. Seit acht Jahren chauffiert er die Einwohner Maria Taferls im Senioren-Taxi zum Arztbesuch, Einkaufen oder zu Amtsterminen. Ein Anruf genügt, und er setzt sich ins Auto. „In dringenden Fällen fahren wir halt sofort“, lacht der 76-Jährige.

Im Durchschnitt sind das drei bis vier Fahrten pro Woche. „Hauptsächlich sind wir hier in der Region oder in den umliegenden Gemeinden unterwegs. Wenn es notwendig ist, fahren wir auch nach St. Pölten oder Amstetten“, erzählt er. Mitfahren dürfen allerdings nur Gemeindebürger. Zielgruppe sind vor allem Pensionisten, die keine Transportmöglichkeit mehr haben. „Aber damit sind wir nicht immer so streng“, schmunzelt Dangl.

Das Senioren-Taxi finanziert sich durch einen Kostenbeitrag von drei Euro pro Fahrgast. Die Idee kam von VP-Ortschef Heinrich Strondl: „Während ich beim Arzt im Wartezimmer saß, schaute ich in die Runde – lauter Senioren aus Maria Taferl, die nicht Auto fahren. Da hab ich mich gefragt, wie die eigentlich dahin kommen.“

Josef Dangl, der zehn Jahre Erfahrung als Berufs-Chauffeur mitbrachte und mittlerweile seit zwölf Jahren Obmann des örtlichen Seniorenbundes ist, war damit der perfekte Mann. Bislang verliefen all seine Fahrten unfallfrei. Ans Aufhören denkt er noch lange nicht: „Solange es möglich ist, werde ich weiterfahren.“

Für seine langjährigen Verdienste bekam Josef Dangl das Silberne Ehrenzeichen vom Seniorenbund und der Volkspartei Niederösterreich überreicht.