Vom Musical-Flair in die Rock‘n‘Roll-Szene. Markus Ohersthaller und Joe Vorstandlechner ziehen sich aus der Event-Organisation zurück. Rene Grohs übernimmt ab Juli.

Von Anna Faltner. Erstellt am 10. Mai 2018 (04:53)
privat
Die Nostalgiearena startet mit 27. Juli in die neue Saison – mit neuen Veranstaltern und neuen Künstlern.

Vor zwei Jahren erfüllten sich Markus Ohersthaller und Joachim Vorstandlechner mit der Nostalgiearena in Wimm einen Traum. Den geben sie mit dieser Saison zugunsten ihres Nostalgieheurigen auf.

„Das Ganze ist uns einfach zu viel geworden. Wir wollen den Fokus wieder mehr auf den Heurigen legen“, betont Ohersthaller. Das bunte Zirkuszelt soll allerdings weiter für Veranstaltungen genutzt werden. „Die Nostalgiearena bleibt hier. Wir sind aber nur mehr Location-Geber, keine Veranstalter mehr“, verkündet er. Diesen Part übernimmt der St. Pöltner Rene Grohs – bekannt als Manager von Ron Glaser und „The Ridin‘ Dudes“. „Die Location und die Atmosphäre sind einzigartig. So gerät die Nostalgiearena nicht in Vergessenheit“, erklärt Grohs seine Entscheidung.

„Die Location und die Atmosphäre sind einzigartig. So gerät die Nostalgiearena nicht in Vergessenheit.“ Rene Grohs holte neue Events in die Nostalgiearena

Mit den Veranstaltern ändert sich auch das Angebot. Bisher war Wimm ein „El Dorado“ der Musical-Stars. Rene Grohs wird mehr Rock’n’Roll als Musicals in die Nostalgiearena bringen. Die erste Veranstaltung – der „Rock’n’Roll-Day“ – geht am 27. Juli über die Bühne. Mit dabei sind vor allem lokale Bands wie „The Ridin‘ Dudes“, „The Buffalo Bells“ oder „King Luie and his Gunslingers“. „Der lokale Aspekt ist mir wichtig. Ich möchte mein Netzwerk in Niederösterreich belassen.“ Im August findet die Show „100% Elvis“ statt, im September folgen ein Tattoo-Charity-Event sowie ein Musikkabarett mit Ron Glaser und Peter Rapp.

Mit an Bord geholt hat er sich dafür etwa den St. Pöltner Remigius Rabiega („Bestmanagement“) und Tattoo-Profi Mark Neubauer aus Melk.