Sexuell belästigt? Vorwurf an Nachbar in Pöchlarn. 45-Jährige berichtet von Stalking und unsittlichen Berührungen im Stiegenhaus.

Von Denise Schweiger. Erstellt am 12. April 2021 (07:08)
Symbolbild
APA

Eine 45-jährige Mieterin eines Pöchlarner Wohnhauses erhebt schwere Vorwürfe gegen einen ihrer Nachbarn. Im vergangenen Sommer soll es angefangen haben, in der Vorwoche wandte sie sich schließlich an die Polizei.

Auf unangebrachte Blicke folgten ständige Begegnungen im Stiegenhaus. Es komme ihr mittlerweile so vor, als ob der Mann, der ein Pensionist sein soll, ihr auflauere.

Dass der Nachbar immer wieder unaufgefordert ihre Nähe sucht, wirke sich bereits auf ihre Gesundheit aus. Die 45-Jährige spricht gegenüber der Polizei von einer psychischen Belastung, sie fühle sich gestalkt. Aber damit nicht genug: Bereits mehrmals soll der ältere Hausbewohner die Mieterin auch unsittlich berührt haben.

Polizei leitete Ermittlungen ein

Laut der 45-Jährigen habe der Mann ihr bei einigen Antreffen im Stiegenhaus sowohl an den Brustbereich, an den Po und auch in den Schritt gefasst. Nach den ausführlichen Schilderungen der Frau ermittelt nun die Exekutive gegen den Hausbewohner. Gemäß den Angaben der Pöchlarnerin sei der Täter verheiratet.