Alternative zu Sommerspielen in Planung. Nach der Absage der Festspiele ist neues Projekt im Entstehen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 20. Mai 2020 (04:34)
shutterstock.com/Brian A Jackson

Die Sommerspiele Melk sind abgesagt – Intendant Alexander Hauer und Wachaukultur Melk-Geschäftsführerin Wiebke Leithner stecken aber mitnichten den Kopf in den Sand. Wie Hauer im NÖN-Gespräch verriet, wird seit den jüngsten Lockerungen der Veranstaltungsbranche an einem neuen Projekt getüftelt.

„Wir arbeiten auf Hochtouren. Es wird etwas ganz anderes werden“, will der Intendant noch nicht zu viel vorwegnehmen. So viel steht fest: Es wird sich im Sommer in der Stadt kulturell etwas tun. „Und Melk wird seinem Titel als Kulturstadt gerecht werden“, betont er.