Stadtbücherei: Start an neuem Platz. Bibliothek öffnet in Jakob-Prandtauer-Straße. Bereits zehn Interessenten für alten Standort vorhanden.

Von Markus Glück. Erstellt am 27. November 2018 (04:00)
privat
Martin Maierhofer, Erika Lessmann und Patrick Strobl (v. l.) in den neuen Räumlichkeiten.

Die Suche nach einem neuen Standort für die Melker Stadtbücherei war eine der ersten Entscheidungen von VP-Bürgermeister Patrick Strobl. Nach der ersten Ankündigung im NÖN-Sommergespräch folgte bereits im Oktober die Verkündung des neuen Standorts. Anfang November begann die Übersiedlung in Teile der Räumlichkeiten der Hypo-Filiale in der Jakob-Prandtauer-Straße. Dort wurde durch die Umgestaltung von Räumlichkeiten hin zu mehr Kundenberatung und Platz für Beratungsbüros eine rund 100 m -Fläche für die Bücherei frei.

Die Kosten für die Miete belaufen sich auf 950 Euro, bereits am Donnerstag feiert die Bücherei ihre Eröffnung. „Wir haben einen barrierefreien Zugang und mehr Platz. Zudem bietet sich für uns durch die Glasfassade eine bessere Präsentation“, erklärt Strobl. Kritik am Standort gab es zuletzt von Grünen-Gemeinderätin Bettina Schneck. Sie stört, dass am neuen Standort nur zehn Quadratmeter mehr an Fläche zur Verfügung stehen werden als beim alten, die Gemeinde wieder nur als Mieter auftritt und dabei auch die alte Liegenschaft verkaufen will.

Für den alten Standort der Bibliothek in der Babenbergerstraße läuft derzeit eine Ausschreibung. Laut Stadtchef Strobl gibt es dafür aber bereits mehr als zehn Interessenten. „Wir wollen vom Bieter aber ein Konzept für die Nutzung haben“, betont Strobl.