Tischlerei Sound Battle: Das sind die Finalistinnen und Finalisten

Erstellt am 27. September 2022 | 10:43
Lesezeit: 3 Min
Vier Solokünstler, ein Duo und eine Band rittern um die Sound-Battle-Trophy.
Werbung

Vorhang auf für die Finalistinnen und Finalisten des Sound Battles in der Tischlerei: Die Künstlerinnen und Künstler, die am Freitag, 30. September, ab 20 Uhr gegeneinander antreten, im Kurzportrait.

Sophie Schindler aka „Loren“: 20 Jahre jung, aus Münichreith-Laimbach – und topmotiviert: Schindler nahm bei „Die NÖN sucht das größte Talent“ teil und veröffentlichte im Juni – unter ihrem Künstlernamen „Loren“ – ihre Debüt-Single „Danger“. „Die Inspiration für die Single war, auszubrechen aus dem Image des netten Mädchens vom Land und den Menschen zu zeigen, wer ich wirklich bin und wer ich wirklich sein will. ‚Danger‘ beschreibt ein Gefühl von Freiheit, der Sound enthält für mich eine Aufbruchsstimmung“, sagt die 20-Jährige. Durch ihre Musik könne sie der Mensch sein, der sie ist und „gleichzeitig auch alles zum Ausdruck bringen, was ich sein möchte.“

Jakob Wedl: Der Melker (22) ist im Bezirk kein Unbekannter: Der Akustik-Pop des Singer-Songwriters bescherte ihm bereits den Spitznamen „Melker Ed Sheeran“. Mit seinen ersten zwei Singles konnte er zwischenzeitlich über 30.000 monatliche Hörerinnen und Hörer auf Spotify für sich gewinnen. Seine zweite Single „Friday Night“ wurde alleine auf Spotify über 186.000 Mal gehört. Seine dirtte Single – „lie to me“ – erscheint Ende September.

„The Z“: Der 21-Jährige aus Wien bezeichnet sich selbst als „Rapper mit dem gewagten Ziel, die Welt zu retten“. Seit 2020 rappt er über die Klimakrise – auch live bei Demos und Klimastreiks. Seine Werke „sollen zum Nachdenken anregen, ein besseres Bewusstsein schaffen, aber auch Inspiration schenken“, betont er.

„The end of radio“: Bei Markus und Michael gibt es Indie-Rock und Pop auf die Ohren. Das Duo arbeitet – nach zwei EPs – gerade am ersten Album. „Wir beschränken uns live, inspiriert von Bands wie ‚Heckspoiler‘ oder ‚Big Business‘, bewusst auf Bass und Schlagzeug und feuern deswegen umso mehr aus allen Rohren“, freue sich die beiden schon auf ihren Auftritt in der Melker Tischlerei diesen Freitag.

Laura Heily: Finalistin beim Kiddy Contest 2012, Teilnehmerin bei „Das Supertalent“ 2015, und jetzt das „Tischlerei Sound Battle“: Heily will sich mit Popmusik die Trophy schnappen. Kompromisslos kombiniert Heily in ihren Liedern leidenschaftliche Texte mit einer kraftvollen Stimme, die jede Zeile lebendig werden lässt. Das Spiel zwischen Gefühl und Power beherrscht die Newcomerin besonders gut.

„Stummfilm“: Ihren Ursprung hat die fünfköpfige Alternative-Rock-Gruppe aus Velm in einer Musikschulgruppe. Ihr erster Song entstand im ersten Lockdown – nun wollen sie die Melker Bühne erobern. „Unsere Songs behandeln Themen, die uns beschäftigen, wobei unsere musikalische Inspiration sehr breit gefächert ist“, heißt es seitens „Stummfilm“.

Werbung