Primärversorgungsnetzwerk feierlich eröffnet. Mit September ist das "Primärversorgungsnetzwerk Melker Alpenvorland" gestartet. Am Donnerstagabend erfolgte im Kilber K4 die offizielle Eröffnung.

Von Michael Bouda. Erstellt am 04. September 2020 (06:50)
Bei der feierlichen Eröffnung des "Primärversorgungsnetzwerk Melker Alpenvorland" am Donnerstagabend im Kilber K4.
Michael Bouda

Das erste Netzwerk Niederösterreichs, das erste in dieser Größe österreichweit: das "Primärversorungsnetzwerk Melker Alpenvorland". Rund eineinhalb Jahre wurde an dem Zusammenschluss der fünf Allgemeinmediziner in sechs Gemeinden gearbeitet. Seit September ist es in Betrieb und am Donnerstagabend erfolgte die feierliche Eröffnung in Kilb, wo das erweiterte Team des Netzwerks angesiedelt ist.

Mit dabei im K4 waren nicht nur alle beteiligten Ärzte aus Bischofstetten, Hürm, Kilb, St. Leonhard, Kirnberg und Texingtal, sondern auch die Bürgermeister beziehungsweise Vizebürgermeister der sechs Gemeinden.

"Ich bin glücklich, dass wir heute hier sind", war es für Kurt Weissenborn, Arzt in Kilb und Obmann des Netzwerk-Vereins ein ganz besonderer Abend.  VP-Landesrat und NÖGUS-Vorsitzender Martin Eichtinger richtete seine Dankesworte an die Ärzteschaft und alle beteiligten Personen: "Sie haben hier in Österreich Pionierhaftes geleistet."

Mehr zur feierlichen Eröffnung des "Primärversorgungsnetzwerk Melker Alpenvorland" in der nächsten Ausgabe der Melker NÖN sowie im ePaper.