ÖVP fordert Offenlegung von Schrolls Terminkalender. Nach Coronainfektion des Stadtchefs will Ybbser ÖVP Terminkalender des Bürgermeisters sehen.

Von Markus Glück. Erstellt am 15. September 2020 (10:33)
Gert Kratzer
Glück

Nachdem bekannt wurde, dass sich der Ybbser SP-Bürgermeister Alois Schroll mit dem Coronavirus infiziert hat, fordert die ÖVP Ybbs nun die Offenlegung des Terminkalenders des Stadtchefs. Die ÖVP will einen Überblick über alle Termine seit vergangenen Mittwoch. Grund dafür ist, dass die ÖVP davon ausgeht, dass die Infizierung bei der Eröffnungsfeier des Ybbser Künstlersymposiums am vergangenen Mittwoch erfolgt ist.

"Uns haben viele besorgte Bürger kontaktiert, die Schroll am Fußballplatz und beim Feiern gesehen haben. Um die Unsicherheit in der Bevölkerung zu minimieren, fordere ich ihn auf, alle seine Termine bekannt zugeben", betont VP-Stadtrat Gert Kratzer. In die selbe Kerbe schlägt auch WUY-Gemeinderat Paul Hacker: "Er muss alles offen legen. Wenn das stimmt, was man hört, könnte er zum Superspreader am Wochenende geworden sein." 

Alois Schroll
Jäger

Schroll zeigt sich von den Anschuldigungen genervt  und beklagt die untergriffigen persönlichen Angriffe der Oppositionsparteien. "Es braucht sich niemand Sorgen machen. Ich habe alles bekanntgegeben. Darüber hinaus lässt sich mein gesamtes Umfeld testen, darunter auch die Gemeindemitarbeiter. Ich habe mir nichts vorzuwerfen und werde der ÖVP sicherlich nicht meinen Terminkalender zeigen", ärgert sich Schroll.