Wassersport-Firma wieder zurück im Bezirk Melk. Nach der Gründung in Pöchlarn siedelte sich Belassi in Linz an. Jetzt kehrt Wasserfahrzeug-Hersteller zurück in die Heimat.

Von Denise Schweiger. Erstellt am 16. Januar 2021 (05:34)
Die Firma Belassi ist spezialisiert auf die Produktion von Wassersport-Fahrzeugen. Waldemar Pöchhacker (kleines Bild rechts) informiert über den neuen Firmenstandort in Leiben. Fotos: Belassi
Belassi

„Wir gehen ‚back to the roots‘, kann man sagen“, lacht Waldemar Pöchhacker, Head of Sales & Marketing der Firma Belassi.

Waldemar Pöchhacker
Belassi

Das Unternehmen, spezialisiert auf die Herstellung von Wassersportfahrzeugen, wurde vor fünf Jahren in Pöchlarn gegründet. Danach zog es die Firma nach Linz – da man aber in Oberösterreich aufgrund der steigenden Nachfrage an seine Grenzen stieß, kehrt Belassi zurück in den Bezirk.

Auf insgesamt 5.200 Quadratmetern Fertigungsfläche wird jetzt auf dem neuen Standort in Leiben produziert – und zwar das „Burrasca Marine Hypercraft“, das weltweit stärkste Personal Watercraft. Zudem stehen jetzt rund 2.000 Quadratmeter für die Büroräumlichkeiten zur Verfügung.

Um die Fertigungskapazitäten für die Wasserfahrzeuge in Leiben zu erweitern, investiert Belassi bis Ende 2021 in Umbaumaßnahmen, Fertigung sowie Forschung und Entwicklung. Auch neue Mitarbeiter werden gesucht.

Belassi ist auf der Suche nach Fachkräften

„Für den Produktionsbetrieb suchen wir dringend Fachkräfte für die Bereiche Fertigung, technischer Einkauf, Elektronik, Produktionsplanung, Logistik und Vertrieb – am besten mit Fahrzeug-Knowhow“, erläutert Pöchhacker.

In der neuen Manufaktur in Leiben sind neben der Fertigung eine eigene Motorenentwicklung, das Engineering sowie das Produktdesign beheimatet.

Belassi