Start für Mega-Projekt in Dorfstetten

Die Gemeinde Dorfstetten bekommt ein neues Gemeindeamt: Dafür weicht das alte Kaufhaus Buchinger, für die Arbeiten ist eine Totalsperre der Ortsdurchfahrt notwendig.

Erstellt am 20. Mai 2021 | 04:31
440_0008_8082080_mel20dorfstetten_neubau_gemeindeamt.jpg
Im Zuge der Abbrucharbeiten des ehemaligen Kaufhauses Ludwig Buchinger ist die Ortsdurchfahrt in Dorfstetten bis Montag, 31. Mai, gesperrt. Im Bild: der ehemalige FF-Kommandant Josef Göbetzberger, Bürgermeister Alois Fuchs (Bürgerliste Dorfstetten), der ehemalige FF-Kommandant und Gemeindearbeiter Leopold Kern und Heinz Schaumüller (von links).
Foto: Baumberger, Baumberger

2019 kaufte die Gemeinde das ehemalige Kaufhaus Ludwig Buchinger am Forstamt 7 – eine Investition, die sich nun bezahlt macht. Zuletzt wurde mit den Abrissarbeiten des Leerstands begonnen – denn der Ort bekommt ein neues Gemeindeamt.

Den Abriss hat der Dorfstettner Gemeinderat in der April-Sitzung beschlossen, wie Bürgermeister Alois Fuchs (Bürgerliste Dorfstetten) berichtet: „Mit dem Kauf des Gebäudes haben die Planungsarbeiten gestartet, nun wurde der Abriss vorgenommen.“

Mit dem Abbruch des Kaufhauses wird ausreichend Platz für die Errichtung des neues Gemeindezentrums geschaffen. Geplant ist ein moderner Neubau – der auch Platz für einen Mehrzweckraum, öffentliche WC-Anlagen, Garagen und zwei Wohnungen bieten soll.

Fuchs sieht in dem Projekt eine „Stärkung des Ortszentrums“, wie er gegenüber der NÖN erläutert: „Mit dem Neubau geben wir diesem Platz eine neue Funktion und können Raum für Veranstaltungen schaffen – den hatten wir bis jetzt nicht.“

Neues Gemeindeamt soll 2024 fertig werden

Mitte Mai rückten also die Baumaschinen an, um das alte, zweigeschossige Gebäude aus dem Jahre 1936 abzureißen. Einen Zeitpunkt, wann das neue Gemeindeamt fertig sein soll, hat man auch schon ins Auge gefasst: Der von der St. Leonharder Firma Vonwald geplante Bau soll 2024 eröffnet werden.