Josef Hader im Indie-Film "Halbmännerwelt". ​​​​​​​Vor kurzem hat der Nöchlinger Filmemacher Karl Leopold Furtlehner den Trailer zu seinem Indie-Film "Halbmännerwelt" veröffentlicht. Für die Tragikomödie konnte der 40-jährige den wohl berühmtesten Sohn der Marktgemeinde Nöchling im Bezirk gewinnen: den Kabarettisten Josef Hader.

Von APA / NÖN.at und Denise Schweiger. Erstellt am 02. Januar 2020 (15:04)
Der Schauspieler Josef Hader und Filmregisseur Karl Leopold Furtlehner (re.) auf einem undatierten Archivbild. Foto: APA/Rodja Pavlik
APA/Rodja Pavlik

Aber nicht nur Regisseur samt Darsteller stammen aus der Region: Der erste abendfüllende Spielfilm Furtlehners wurde zum Großteil hier gedreht. Nöchling, Hofamt Priel, Emmersdorf und etwa Mauer-Öhling liefern die Kulisse.

Wie die Dreharbeiten vor Ort liefen und ob der Nöchlinger Filmemacher mit seinem jüngsten Werk zufrieden ist, lest ihr in der nächsten Melker NÖN beim großen Interview bzw. im E-Paper.