"Nur" mehr 150 Covid-Fälle im Melker Bezirk. Zahl der Neuinfektionen weiter im Sinken. Deutlicher Rückgang auch im LKH Melk.

Von Markus Glück. Erstellt am 18. Januar 2021 (16:49)
Symbolbild
Seasunandsky, Shutterstock.com

Deutliche Senkung der Coronazahlen im Bezirk Melk. Mit Stand Montag sind im Bezirk Melk insgesamt 150 Personen positiv auf SARS-CoV-2 getestet worden. Laut Bezirkshauptmann Norbert Haselsteiner ist keine der Viruserkrankungen auf eine Covid-Mutation zurückzuführen. Noch am vergangenen Donnerstag waren es exakt 169 Personen. Im Vergleich zur Vorwoche sank die Zahl um 27 Personen. Zum Vergleich: Noch vor einem Monat zählte der Bezirk knapp 480 positive Covid-Fälle.

Die Sieben-Tagesinzidenz für den Bezirk liegt derzeit bei 115 Personen pro 100.000 Einwohner. Insgesamt gab es in den vergangenen sieben Tagen 90 neue Covid-Fälle.

Zum Vergleich der Vorwoche leicht angestiegen ist die Zahl der Personen, die als Verdachtsfälle oder Kontaktpersonen, in Quarantäne sind. Aktuell sind dies 384 Personen (Vorwoche: 342 Personen).

Einen weiteren Rückgang gibt es dafür im Landesklinikum Melk. Aktuell werden 16 Patienten auf den beiden Covid-Stationen betreut. In den Landespflegeheimen im Bezirk Melk gibt es insgesamt zehn Fälle in Melk und zwei Fälle in Ybbs.