Bezirk Melk: Diskussion um „h“ in Gemeinde-Name. Noch immer steht beim Ort Eitental (Gemeinde Weiten) ein „h“ in amtlichen Akten beim Ortsnamen. Der Gemeinderat korrigierte nach Diskussion.

Von Friedrich Reiner. Erstellt am 15. November 2020 (06:01)
So wird – auch in amtlichen Schriftstücken – der Ort Eitental einheitlich in Zukunft geschrieben.
Reiner

In wenigen amtlichen Akten (zum Beispiel im Grundbuch) wird der Ortsname Eitental noch immer als ,,Eitenthal“ geschrieben. Nunmehr hat der Gemeinderat der Marktgemeinde einstimmig beschlossen, die gängige Schreibart zu wählen und das „h“ endgültig zu entfernen.

Wenn man in Büchern, Prospekten und allen Schriftstücken blättert, so wird Eitental ohne ,,h“ geschrieben. Diese alte Überlieferung ist nunmehr passé. Amtsleiterin Regina Steininger: „Ich habe in meiner beruflichen Laufbahn immer Eitental geschrieben und nicht anders.“ Lange Zeit wurde der Ortsname Eitenthal bei der Posthilfsstelle, die in den 1990er-Jahren aufgelöst wurde, verwendet.

Jetzt muss es eigentlich nur mehr gelingen, dem Ort Am Schuß bei vielen Postanschriften wieder das Postamt 3653 Weiten (und nicht Mollenburg, das ist die Katastralgemeinde) zurückzugeben. So mancher Bewohner würde sich darüber freuen.