VP-Vize Franz Riegler ist Geschichte . Zu einem überraschenden Ereignis kam es nach einer internen ÖVP Sitzung in Neumarkt. Vizebürgermeister Franz Riegler ist von seinen Kollegen abgewählt worden. Gerlinde Aigner ist die neue Vizebürgermeisterin.

Von Tanja Horaczek-Gasnarek. Erstellt am 25. Februar 2020 (12:03)

Ein Facebook-Posting ließ die Neumarkter Bombe platzen: Bei der Fraktionssitzung der ÖVP ist über den Vorschlag zum Vizebürgermeister entschieden worden. Neben Franz Riegler stelle sich auch Gerlinde Aigner zur Wahl. Dabei ging das Ergebnis sechs zu vier Stimmen für Aigner aus. "Unter der Initiative von Gerlinde Aigner, ist Riegler in einem Frontalangriff kurz vor  Mitternacht, abgewählt worden", beschwert sich seine Frau in einem Facebook-Posting.

Posting auf Facebook über Rücktritt des Vizes in Neumarkt.
Screenshot/Facebook

Und sie setzte nach: Laut Aigner sei sein eingebrachtes Engagement zu wenig - daher stelle sie selbst den Anspruch auf den Vize." Weiters führt Riegler in ihrem Posting an, dass VP-Bürgermeister Otto Jäger versuchte in einer neuerlichen Sitzung die Nacht- und Nebelabstimmung rückgängig zu machen. " Aber zu Beginn dieser neuerlichen Sitzung und nach wirklich reiflicher Überlegung legte mein Mann mit sofortiger Wirkung all seine Funktionen zurück", berichtet sie.

Auf NÖN-Anfrage sagt Gerlinde Aigner zu dieser Angelegenheit: "Ich habe mich zur Wahl aufstellen lassen ohne irgendwelche Anschuldigungen gegenüber Franz Riegler. Und die Wahl ist zu meinen Gunsten ausgefallen."

Wie es weitergeht und was Bürgermeister Otto Jäger dazu sagt, lest ihr in der nächsten Melker NÖN und im ePaper.