Hofer-Filiale lässt auf sich warten. Baustart war für Frühjahr 2019 angesetzt. Ansiedlung ist aber noch in der Schwebe.

Von Zaklina Jukic und Denise Schweiger. Erstellt am 16. Juni 2019 (04:00)
Symbolfoto: Hofer

Das Warten auf einen weiteren Discounter entlang der B3 nimmt kein Ende. Der Baustart für die Hofer-Filiale hätte im Frühjahr sein sollen. Vonseiten der Hofer KG gibt es, trotz Verspätung, dazu aber nach wie vor keine offizielle Auskunft. „Wir befinden uns in laufenden Behördenverfahren und können daher keine genaue Auskunft über eine Filiale in Persenbeug geben“, lässt eine Sprecherin des Konzerns wissen.

Auch SP-Bürgermeister Manfred Mitmasser hüllt sich in Schweigen. Es gäbe Gespräche in verschiedene Richtungen. Listenobfrau Christa Kranzl erläutert: „Der Zeitplan wurde nicht eingehalten. Dennoch hoffe ich auf einen baldigen Baustart und dass die Bevölkerung wieder zum Einkaufen auf der nördlichen Donau-Seite animiert wird.“

„Bereicherung nicht nur für Persenbeug“

Kranzl sieht Potenzial im Hinterland. „Wie viele Leute fahren extra nach Pöchlarn oder Ybbs zum Einkaufen!?“ Auch wenn es im Ort Nahversorger gibt – eine Wettbewerbssituation sieht Kranzl darin nicht. „Ich denke, dass es eine Bereicherung wäre.“