Verfahren eingestellt: Ex-Ortschef rehabilitiert

Nach seinem Rücktritt im Jänner ermittelte die Staatsanwaltschaft gegen den Ex-Ortschef der Gemeinde Persenbeug-Gottsdorf, Manfred Mitmasser. Das Verfahren wurde jetzt eingestellt.

Markus Glück
Markus Glück Erstellt am 11. Oktober 2021 | 14:39
New Image
Foto: Markus Glück

Nach Unregelmäßigkeiten bei der Abrechnung der Kanalgebühren und einem Schaden von zumindest 200.000 Euro zog der damalige Bürgermeister Manfred Mitmasser den Schlussstrich und erklärte im Jänner 2021 seinen Rücktritt.

Danach schaltete die Gemeinde einen Anwalt an, die Staatsanwaltschaft ermittelte gegen Mitmasser unter anderem wegen Amtsmissbrauch. Nach ausführlicher Prüfung aller Verdachtsmomente hat die Staatsanwaltschaft St. Pölten jetzt alle Verfahrenspunkte eingestellt. „Es liegt kein Amtsmissbrauch betreffend der Nichteinhebung von Wasser- und Kanalgebühren vor. Es besteht auch keine Untreuehandlung betreffend der Ablösezahlungen für ein Geschäftslokal“, lässt Mitmasser über seinen Wiener Anwalt, Andreas Stranzinger, mitteilen.

Anzeige

Laut Staatsanwaltschaft sind kein wissentlicher Befugnismissbrauch und auch kein Schädigungsvorsatz gegeben. „Manfred Mitmasser ist damit umfassend rehabilitiert. Die Einstellungsverfügung ist rechtskräftig“, sagt Stranzinger.