Kälbchen aus kalter Donau gerettet. Zu einem tierischen Einsatz rückten Wehren in Persenbeug-Ybbs aus. Die Florianis mussten ein entflohenes Kalb aus der kalten Donau retten.

Von Tanja Horaczek-Gasnarek. Erstellt am 09. November 2019 (19:59)

Ein Kalb kam in Hagsdorf (Persenbeug) aus und lief in die Donau.

Sofort ist die Feuerwehr alarmiert worden. Beim Eintreffen am Einsatzort sahen die Silberhelme, dass zwei StandUp Paddler das Jungtier in Richtung Hafen Ybbs trieb. Als das Kalb im Hafen von Ybbs ankam übernahm das Boot Sarling das vorsichtige vorantreiben in Richtung Bootsslipanlage.

Doch das Kälbchen hatte keinen Lust weiter zu schwimmen und kletterte bei der ersten Gelegenheit an Land.

Dort standen schon mehreren Kameraden bereit und fixierten es bis zum Eintreffen der Besitzerin am Boden. Gemeinsam wurde das Tier auf einem Hänger verladen.

 

Im Einsatz waren:

HLF2, KDOF mit 15 Mitglieder

Freiwillige Feuerwehr Sarling

Freiwillige Feuerwehr Persenbeug

Freiwillige Feuerwehr Gottsdorf