Rauchfangkehren ist keine Männersache. Kim Sirlinger aus Petzenkirchen träumt seit ihrer Kindheit vom Beruf des Schornsteinfegers.

Von Tanja Horaczek-Gasnarek. Erstellt am 30. Mai 2020 (04:23)
Kim Sirlinger will in die Männerbastion des Schornsteinfegers eindringen. Hier beim Schnuppertag mit Rauchfangkehrermeistern Stefan Schwaighuber und Helmut Pichler.
Franz Crepaz

Schon seit ihrer Kindheit wollte die 14-jährige Kim Sirlinger aus Petzenkirchen unbedingt immer Rauchfangkehrer werden. Nun durfte sie mit den beiden Meistern Stefan Schwaighuber und Helmut Pichler von der Rauchfangkehrer Aktiv AG in Opponitz, zum Schnuppern mitfahren.

„Wir haben uns sehr gefreut, dass sich ein Mädchen für diesen Beruf interessiert“, berichtet Helmut Pichler. Begeistert war er über das Engagement des Teenagers. „Gerade in der heutigen Zeit, muss man als Firma froh sein, junge Menschen aufbauen zu können“, sagt Pichler. Beim Fernheizwerk in Göstling blickte Sirlinger den Meistern über die Schulter. „Mein Onkel war schon Rauchfangkehrer und ich freue mich schon auf die Lehre“ schwärmt Kim Sirlinger und ist dankbar, dass sie ein Mädchen als Lehrling nehmen. Dies ist in vielen anderen Betrieben für sie nicht möglich gewesen.