Richtig reagiert: Sophie (7) half Polizei. Mädchen wurde auf Heimweg von Unbekannter angesprochen. Sie alarmierte Mutter und zeichnete Phantombild.

Von Markus Glück. Erstellt am 28. September 2020 (19:16)
Für ihr richtiges Verhalten und die großartige Fahndungsunterstützung der Polizei erhielt Sophie von der Bezirkspolizei Melk ein Präsent.
privat

Auf dem Nachhauseweg von der Volksschule wurde die siebenjährige Sophie von einer ihr unbekannten Frau angesprochen. Die Frau streichelte dem Mädchen über den Kopf und gab ihr zu verstehen, dass sie mitkommen soll. Das Mädchen, von den Eltern auf eine derartige Situation vorbereitet, reagierte folgerichtig: Sie setzte ihren Weg fort und erzählte den Vorfall ihre Mutter, die sofort Anzeige erstattete. Als die Beamten beim Haus von Sophie vorführen, lief das Mädchen in ihr Zimmer, und fertigte prompt auch ein Phantombild der Frau (siehe Zeichnung) an.

Für ihr richtiges Verhalten und die großartige Fahndungsunterstützung der Polizei erhielt Sophie von der Bezirkspolizei Melk ein Präsent.
privat

„Die Idee von einer Siebenjährigen ein Phantombild zu zeichnen ist besonders lobenswert und einzigartig“, lobt Chefinspektor Herbert Oberklammer das Vorgehen des Mädchens.