Familienvater verunglückt: Spendenaufruf. 42-jähriger Pöchlarner hinterlässt nach tragischem Unfall seine Frau und drei Kinder. Jetzt werden Spenden für die Familie gesammelt.

Von Denise Schweiger. Erstellt am 16. Oktober 2020 (12:03)
Symbolbild
SewCream/shutterstock.com

Der 4. Oktober veränderte das Leben einer Pöchlarner Familie für immer. Bei einem Verkehrsunfall in Sallingberg (Bezirk Zwettl) wurde ein 42-jähriger Motorradlenker aus Pöchlarn getötet. Er überholte einen Pkw-Fahrer, welcher trotz Verbotsschild links abbog. Dabei kam es zum Zusammenstoß. Für den Familienvater kam jede Hilfe zu spät, er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Der Verunglückte hinterlässt seine Ehefrau und deren drei Kinder.

Die Nibelungenstadt setzt nun ein Zeichen der Solidarität. „Wir möchten die Familie gern unterstützen und so ist die Idee geboren, Spenden zu sammeln“, heißt es vonseiten der Stadtgemeinde.

  • Es wurde ein Spendenkonto bei der Raiffeisenbank Pöchlarn zugunsten der Familie eingerichtet: AT85 3293 9000 0142 0728. „Auch wenn Geld die Trauer nicht mildern kann, so kann es der Familie vielleicht wenigstens eine kleine Sorge nehmen.“