Fesch’markt feiert 10-jähriges Jubiläum. Barbara Daxböck und Katrin Hofmann riefen 2010 den Fesch’markt ins Leben. Das Jubiläum hätten sie sich anders vorgestellt.

Von Denise Schweiger. Erstellt am 30. Juli 2020 (04:44)
Das Duo hinter dem Fesch’markt: Barbara Daxböck und Katrin Hofmann.
Moritz Schell

Das zehnjährige Jubiläum hat sich Barbara Daxböck definitiv anders vorgestellt. Im November 2010 veranstaltete die gebürtige Pöchlarnerin gemeinsam mit Katrin Hofmann aus Oberösterreich den ersten Fesch’markt in Wien – mit etwa 30 Ausstellern. Seither lockt der Designermarkt mit seinen unterschiedlichsten Ausstellern aus Kunst, Kultur, Mode und Kulinarik zahlreiche Besucher an – egal, ob in Wien, Linz, Graz oder Vorarlberg. Insgesamt findet der Fesch’markt sieben Mal im Jahr an mehreren Locations statt – und zwar mit rund 250 Ausstellern und 50 Gastro-Ständen.

„Wir wollten damals einen Markt für alle Generationen ins Leben rufen. Einen Markt wie ein gutes Wirtshaus“, schmunzelt Daxböck. Diesen 2020 zu organisieren, war coronabedingt keine leichte Aufgabe. „Es war schwer, Ersatztermine zu finden. Wir sind aber unfassbar glücklich, dass die Termine jetzt alle stehen“, strahlt Daxböck.

Ab Freitag, 7. August, geht das „fesche Markttreiben“ das gesamte Wochenende in Linz über die Bühne. „Um den Besuchern ein corona-sicheres Shoppen zu ermöglichen, herrscht bei uns in den Räumlichkeiten Maskenpflicht, es gibt Desinfektionsmittelspender und eine Tracking-Liste, um zurückverfolgen zu können, wer den Markt besucht hat.“ Daxböck bleibt trotz Pandemie optimistisch. „Katrin und ich sind schon durch viele Höhen und Tiefen gegangen – da schaffen wir Corona sicher auch!“