Trauer um Georg Fuchs

Erstellt am 24. Januar 2022 | 16:31
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8273668_mel04poechlarn_altbgm_cprivat.jpg
Georg Fuchs verstarb am 20. Jänner. Das Begräbnis findet diesen Samstag statt.
Foto: privat
Kurz vor seinem 75. Geburtstag verstarb der Altbürgermeister Pöchlarns. Fuchs engagierte sich in vielen Bereichen für die Stadt.
Werbung

Georg Fuchs war vieles in seinem Leben. Ehemann, Vater, Opa und Onkel – durch und durch ein Familienmensch. Fuchs, geboren am 1. Februar 1947 als sechstes von elf Kindern, war aber auch lange Zeit Sachverständiger beim Amt der NÖ Landesregierung und politisch in seiner Heimatstadt aktiv.

In den Gemeinderat rückte er 1990 ein, 1992 wurde er zum Stadtrat und 1998 zum Bürgermeister der Stadtgemeinde Pöchlarn. Dieses Amt bekleidete er bis 2004. Georg Fuchs war aber nicht nur Politiker aus Leidenschaft, sondern auch begeisterter Musiker. Der Pöchlarner ließ bei Konzerten des Männerchors „Herrn Hörn“ seine Stimme erklingen, griff bei der Stadtkapelle zur Tuba. Die Kultur Pöchlarns lag ihm ebenso auf dem Herzen, er stand der Oskar Kokoschka Dokumentation vor.

Für sein Engagement wurde er oft vor den Vorhang gebeten: 2007 wurde Fuchs das Goldene Ehrenzeichen der VP NÖ überreicht. 2011 bekam er das Goldene Ehrenzeichen des NÖAAB, ein Jahr später folgte das Große goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundesland NÖ.

In der Vorwoche trat Georg Fuchs eine letzte große Reise an: Er verstarb kurz vor seinem 75. Geburtstag.

Werbung