Polizei fasst Diebes-Duo nach Zeugenhinweis. Nach dem Anruf eines Ybbsers fahndete die Polizei nach zwei Dieben. Kurz danach klickten auf der A1 die Handschellen.

Von Denise Schweiger. Erstellt am 20. November 2020 (10:15)
Symbolbild

Sonntagabend der Vorwoche, kurz nach 20.30 Uhr. Rund um der Tankstelle in der Region Pöchlarn ist es stockfinster, einzig Lichtmasten erhellen das Areal. Ein 31-Jähriger aus Ybbs ist an diesem Abend in der Gegend unterwegs. Zufällig macht er eine sonderbare Beobachtung bei der Tankstelle.

Tat beobachtet, Polizei kontaktiert

Zwei Personen hantieren an einer der SB-Waschanlagen. Sie drehen mit einem Schraubenzieher den Schließzylinder des Bedienteils ab, brechen es auf und stecken das Bargeld in die Taschen. So vermeldet es die Polizei später in ihrem Bericht – der Ybbser konnte zu dieser Zeit die Tat nicht so genau beobachten. Aber er reagierte richtig. Der 31-Jährige kontaktierte die Exekutive, er habe da bei der Tankstelle zwei mutmaßliche Diebe gesehen, gab sogar einen Hinweis zum Täterfahrzeug, in dem sich die beiden davonmachten. Die Polizei leitete die Fahndung ein, kurz darauf klickten die Handschellen.

40-jähriger Mann und 30-jährige Frau geständig

Eine Ybbser Polizeistreife hielt die Beschuldigten bei der Autobahnraststätte Ybbs-Kemmelbach an. „Nach Abschluss der Erhebungen bei der Tankstelle, darunter die Sichtung des Überwachungsvideos, und der Vorfindung des gestohlenen Geldes bei den Personen wurden sie vorläufig festgenommen“, informiert man vonseiten der Polizei.
Die beiden Täter, ein 40-jähriger Mann und eine 30-jährige Frau. befanden sich laut Bericht der Exekutive auf der Durchreise. Sie zeigten sich bei der Vernehmung gegenüber den Beamten geständig. Die Staatsanwaltschaft St. Pölten ordnete nach erfolgter vollständiger Schadensgutmachung Anzeige auf freien Fuß an.